Cookie-Einstellungen
Fussball

Ginczcek erleidet Kreuzbandriss

Von SPOX
Daniel Ginczek wird dem VfB lange fehlen
© getty

Daniel Ginczcek vom VfB Stuttgart hat sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und wird den Schwaben lange Zeit fehlen. Der Klub bestätigte entsprechende Gerüchte via Twitter.

Ginczek verletzte sich am Sonntag in einer Spielform im Training. Der 24-Jährige, der vor zehn Tagen nach seinem Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich erstmals wieder auf dem Platz trainierte, muss nun erneut operiert werden. Wann die OP stattfindet, steht noch nicht fest. Die Saison ist für den Angreifer vorzeitig beendet.

"Die Nachricht von Daniels Verletzung ist ein herber Rückschlag für uns alle, aber natürlich vor allem für ihn selbst. Daniel hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er ein Kämpfer ist. Wir werden ihn unterstützen, wo es nur geht und ihm alle Zeit geben, damit er auch nach dieser Verletzung wieder in alter Stärke zurückkommt", sagte VfB-Sportvorstand Robin Dutt.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Ginczek war gerade erst wieder auf dem Weg zurück ins Team gewesen. "Er hat zuletzt wieder einen entscheidenden Schritt Richtung Mannschaftstraining gemacht. Umso bitterer ist diese erneute Verletzung. Es ist unglaubliches Pech für Daniel und unfassbar für uns alle. Das gesamte Team wünscht ihm einen guten OP-Verlauf und eine schnellstmögliche Genesung," zeigte sich auch Trainer Jürgen Kramny geschockt.

Für den ehemaligen U21-Nationalspieler ist es bereits der zweite Kreuzbandriss seiner Karriere. Schon 2014 fiel es deshalb sieben Monate aus. Hinzu kamen zwei Innenbandrisse und ein Zehenbruch.

Daniel Ginczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung