Cookie-Einstellungen
Fussball

"Nicht die Zeit für Wechselgedanken"

Von SPOX
Neven Subotic überzeugte beim Sieg gegen Wolfsburg
© getty

Neven Subotic stand am Samstag beim 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg erstmals seit über drei Monaten wieder in der Startformation. Einen Abschied von Borussia Dortmund schloss der Innenverteidiger dennoch nicht aus.

"Im Moment ist nicht die Zeit für Wechselgedanken, weil wir noch ein paar Spiele haben", sagte der Innenverteidiger.

Zugleich äußerte der Serbe Bedenken, dass sich an seiner Gesamtsituation etwas ändern wird: "Natürlich hofft man, dass man nach so einem Spiel oben bleibt. Aber ich glaube, die Realität sieht anders aus."

Der 26-Jährige war jahrelang Stammspieler bem BVB, hatte aber zuletzt seinen Stammplatz verloren und ist im internen Ranking der Innenverteidiger hinter Sven Bender auf den vierten Platz abgerutscht.

Subotic überzeugt gegen Wolfsburg

Bei seinem Einsatz gegen Wolfsburg lieferte Subotic trotz der langen Zeit ohne Spielpraxis eine überzeugende Leistung ab. "Das hat mich sehr gefreut. Ich gebe immer Gas und kämpfe immer", meinte Subotic, der zuletzt immer wieder mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht wurde.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Beim LFC würde er auf seinen Förderer Jürgen Klopp treffen, unter dem er bereits in Mainz gespielt und der ihn im Sommer 2008 auch nach Dortmund geholt hatte.

Alles zur Bundesliga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung