Cookie-Einstellungen
Fussball

Drmic: "War nicht glücklich"

Von SPOX
Josip Drmic wechselte im Sommer von der Werkself zu den Fohlen
© getty

Nach seinem Wechsel von Bayer Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach kommt Josip Drmic nicht so richtig in die Puschen. Im Interview mit Goal spricht der Stürmer über seine "unglückliche" Zeit in Leverkusen und seine aktuelle Rolle bei den Fohlen.

Nach nur einem Jahr hatte Drmic die Werkself wieder verlassen. "Ich war nicht glücklich in Leverkusen, habe kaum gespielt. Ich wollte einfach unbedingt wieder zurück auf den Platz", erklärte der Schweizer.

Auch bei seiner neuen Anlaufstation erlebt der ehemalige Nürnberger mehr Tiefen als Höhen. "Ich hatte eine schwierige Situation, zuletzt habe ich mit zwei guten Spielen aber positive Erfahrungen gemacht", erinnert sich der 23-Jährige.

Unter seinem neuen Coach Andre Schubert erhofft sich Drmic einen Leistungsschub. Die Kommunikation mit dem Coach sei sehr gut: "Er spricht mit jedem Spieler intensiv, das ist sehr wichtig. Gerade für die Spieler, bei denen es nicht so gut läuft."

Dennoch schmälert er keineswegs den Verdienst von Lucien Favre. "Der Grundstein, den er gelegt hat, ist immer noch vorhanden. Für mich persönlich kam der Rücktritt durchaus überraschend. Das war schon heftig", sagte Drmic über seinen Landsmann.

Josip Drmic im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung