-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Stöger: "Schiedsrichter? Kein Zwang"

Von SPOX
Peter Stöger hat erneut deutliche Worte gegen die Schiedsrichter gefunden
© getty

Der 1. FC Köln kann nach dem Sieg gegen Borussia Dortmund am vergangenen Spieltag auf eine ordentliche Hinrunde zurückblicken. Dennoch musste der Verein häufiger unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen hinnehmen und geriet hin und wieder in Konflikt mit den Referees. An Karneval verkleidete sich daraufhin Trainer Peter Stöger als Schiedsrichter - als "Zeichen der Versöhnung", wie er gegenüber der Sport Bild verraten hat.

"Vielleicht haben wir uns zu sehr beeinflussen lassen", gab Stöger zu und erklärte: "Wir werden versuchen, das zu ändern. Letztlich bin ich dafür verantwortlich." Tatsächlich würde Köln ohne die Fehlentscheidungen der Unparteiischen in der Spitzengruppe der Liga überwintern.

Dennoch nimmt Stöger die Schiedsrichter in Schutz. "Klar ist der Job in einer Leistungsgesellschaft nicht immer einfach", sagte der 49-Jährige, doch Mitleid habe er nicht.

"Niemand wird gezwungen, Schiedsrichter zu sein, und es gibt sicher schlimmere Aufgaben", findet der Österreicher. Jeder mache Fehler, doch Stöger denkt, dass die Referees den Trainern nicht das Gefühl der Unnahbarkeit geben dürften.

Peter Stöger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung