Cookie-Einstellungen
Fussball

Krisengipfel in Stuttgart

Von SPOX
Jürgen Kramny hofft auf ein Erfolgserlebnis mit dem VfB
© getty

Zum Abschluss des 15. Spieltags der Bundesliga empfängt der VfB Stuttgart die Bremer zum Krisengipfel. Sowohl die Schwaben, als auch Werder stehen aktuell auf einem Abstiegsplatz - nur einer kann diesen verlassen. Außerdem: Die Eintracht Frankfurt empfängt Aufsteiger Darmstadt und braucht unbedingt ein Erfolgserlebnis.

VfB Stuttgart - SV Werder Bremen (So., 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Jürgen Kramny (Stuttgart): "Wir wollen aggressiv, geschlossen und mit Emotionen gegen Bremen antreten. Wir werden den Gegner 'belaufen', bespielen, bearbeiten. Die Mannschaft muss zudem auf die Fans zugehen und diese mit ihrer Leistung mitnehmen."

Viktor Skripnik (Bremen): "Wir waren produktiv und haben intensiv gearbeitet. Die Spieler wollen es besser machen, damit bin ich hochzufrieden. Wir haben eine Klatsche bekommen und das Derby verloren. Da ist das alles nicht so einfach. Wir sind in einer unangenehmen Phase."

Personal:

Bei Stuttgart fehlen: Klein (Bandscheibenvorfall im Nackenbereich), Ginczek (Reha nach Bandscheiben-OP), Harnik (Außenbandanriss im Knie), Langerak (Rückstand nach Knie-OP)

Bei Bremen fehlen: Johannsson, Wolf (beide Hüft-OP), U. Garcia (Knieprobleme), Yildirim (Trainingsrückstand)

Darum geht's:

Mehr Krisengipfel geht nicht! Die zwei leidgeprüften Patienten der Bundesliga treten nun schon seit einigen Spielen auf der Stelle und wollen zumindest gegen die direkte Konkurrenz punkten. Werder hat noch drei Punkte Vorsprung auf den VfB, könnte aber bei einer Niederlage endgültig auf die Abstiegsränge rutschen.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Zum 99. Mal treffen Bremen und Stuttgart in der Bundesliga aufeinander. Nur gegen die Hamburger spielte der SVW häufiger in der Bundesliga (103-mal, gegen den FC Bayern spielte Werder ebenfalls 99-mal).
  • Werder gewann 33 der 98 Duelle, Stuttgart 34 (31 Remis). Gegen keinen Gegner erzielte Bremen in der Bundesliga so viele Tore wie gegen Stuttgart (168). In den letzten 9 Heimspielen gegen den SVW haben die Stuttgarter 29 Tore erzielt.
  • 14 Spiele, 10 Punkte: Nie hatte der VfB so wenige Punkte zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto. Auch die 10 Niederlagen sind für die Schwaben so viele wie nie zuvor nach 14 Partien und zugleich aktuell Ligahöchstwert.
  • Bremen hat mit 13 Punkten aus 14 Spielen die gleiche Bilanz wie im Vorjahr. Gegen den HSV gab es bereits die 9. Niederlage der Saison, so viele waren es in der BL-Historie der Bremer nur in der Spielzeit 1974/75, die Werder auf Rang 15 abschloss.

Eintracht Frankfurt - Darmstadt 98 (So, 17.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Armin Veh (Frankfurt): "Es wäre schöner, wenn wir tabellarisch besser da stehen würden. Wir haben mehr Druck als die Darmstädter, deshalb können sie sich mehr auf das Spiel freuen"

Aytac Sulu (Darmstadt): "Bei uns im Team ist es eher ruhig. Wir wissen aber um die Brisanz und um den Fakt, dass es das erste Derby nach 33 Jahren ist. In der Stadt spürt man die Euphorie und auch, wie sehr die Fans auf das Spiel hinfiebern. Ich glaube schon, dass es für alle in der Region das Hinrunden-Highlight sein wird. Insbesondere für unsere Fans auf den Rängen. Wir würden ihnen natürlich gern einen schönen zweiten Advent bereiten."

Personal:

Bei Frankfurt fehlen: Meier (Gelb-Rote Karte), Flum (Kniescheibenbruch), Castaignos (Syndesmose-Operation), Kittel (Trainingsrückstand), Anderson (Reha), Balayev (Zahn-OP)

Bei Darmstadt fehlen: Garics (5. Gelbe Karte), Ivana (Aufbautraining)

Darum geht's:

33 Jahre und kein Derby - lange musste man in Hessen auf ein Derby zwischen den Lilien und der Eintracht warten. Nun ist es wieder soweit und die beiden Klubs sind auch noch Tabellen-Nachbarn. Mit einem Pünktchen mehr im Gepäck ist der Aufsteiger sogar vor den Kickern aus der Main-Metropole. Da wäre ein Sieg gegen den großen Rivalen natürlich die perfekte Geschichte für den Underdog, der seit fast drei Jahren schon sein persönliches Märchen schreibt.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Die Eintracht hat 3 von 4 Bundesliga-Duellen mit Darmstadt gewonnen (1 Niederlage). Es ist das erste Derby zwischen den Teams seit über 33 Jahren, als Frankfurt am 28.04.1982 mit 2:1 gewann.
  • Erstmals steht Darmstadt vor einem Hessen-Derby mit der Eintracht vor den Frankfurtern in der Tabelle.
  • Frankfurt holte nur 1 Sieg aus den letzten 10 BL-Spielen (4 Remis, 5 Niederlagen), ein 2:1 in Hannover am 10. Spieltag.
  • In den letzten 5 BL-Spielen gelang der Mannschaft von Dirk Schuster kein Sieg (2 Remis, 3 Niederlagen). Der letzte war das 2:0 in Augsburg am 9. Spieltag

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung