Cookie-Einstellungen
Fussball

Frontzeck hofft auf Kiyotake

SID
Hiroshi Kiyotake ist als Spielmacher eine tragende Säule bei 96
© getty

Trainer Michael Frontzeck von Hannover 96 hofft vor dem Freitagabendspiel gegen Hertha BSC (20.30 Uhr im LIVETICKER) auf den Einsatz des zuletzt angeschlagenen Japaners Hiroshi Kiyotake.

"Er ist zwei Tage behandelt worden. Ich hoffe, dass es kein Problem wird", sagte der 51-Jährige am Mittwoch.

Kiyotake hatte beim 2:1-Erfolg beim Hamburger SV eine Fußprellung erlitten. Wieder fit ist auch Stürmer Kenan Karaman, den ein Muskelfaserriss ausgebremst hatte.

Vor dem Duell mit der Hertha, die Frontzeck als "schwierigen Gegner" einstufte, lobte der 96-Trainer eine mögliche Sonderprämie für seine Spieler aus: "Wenn mir der Auftritt gut gefällt, kann es sein, dass es einen zusätzlichen freien Tag gibt."

Hiroshi Kiyotake im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung