Cookie-Einstellungen
Fussball

Veh übernimmt "beste Eintracht"

SID
Armin Veh übernimmt bei seinem zweiten Engagement die beste Eintracht-Mannschaft
© getty

Armin Veh, neuer Chefcoach vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt, gibt sich vor dem Auftakt der neuen Spielzeit optimistisch und will einen guten Bundesligastart hinlegen. Veh, der zum zweiten Mal nach 2014 den Trainerposten bei den Hessen übernimmt, ist der Meinung, dass die jetzige Eintracht-Mannschaft von der Qualität her die beste ist, die er je zur Verfügung hatte.

"Wir haben vorher schon gute Mannschaften gehabt. Mit Rode, mit Schwegler, mit Jung, mit Trapp, mit einem fitten Meier. Aber ich glaube, wenn du das Ganze anschaust, ist es von der Qualität her aktuell die beste Mannschaft. Wenn alle fit sind", sagte der Fußballlehrer gegenüber Bild.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der 54-Jährige schließt gegen den Auftaktgegner Wolfsburg ein defensives Verhalten seines Teams nicht aus: "Das kann natürlich passieren, weil Wolfsburg eine individuelle Klasse hat. Die werden selber versuchen, ihr Spiel durch zu bringen. Und normal sind die besser als wir. Drum kosten ihre Spieler 30 Millionen und verdienen zehn Millionen. Und meine eben weniger", ergänzte der Cheftrainer der Frankfurter.

"De Bruyne ein erstklassiger Spieler"

Am liebsten hätte es Veh, wenn Wolfsburgs Kevin De Bruyne schon vor dem Sonntag nach Manchester wechselt: "De Bruyne ist ein erstklassiger Spieler, der sehr wichtig für den VfL ist. Und ohne ihn wäre es für uns wahrscheinlich leichter", sagte der Coach.

Auf die Frage der Journalisten, ob die zweite Amtszeit für ihn ein Neuanfang oder eine Fortsetzung sei, antwortete Veh, dass es etwas Neues für ihn sei: "Ich war zwar schon vorher hier, aber dadurch, dass ich ein Jahr weg war, gehe ich an die Sache doch so ran, dass es etwas Neues ist. Ich möchte auch nicht zu routiniert sein, sondern mir eine gewisse, fast schon kindlichen Vorfreude bewahren", so Veh.

"Mit Eintracht was erreichen"

Der ehemalige Stuttgart-Trainer zählte dann das auf, was er schon in seiner bisherigen Trainerkarriere erreicht hat: "Ich bin ehrgeizig, ich möchte mit der Eintracht was erreichen. Ich will hier das Ganze mit gestalten. Und was das sich Beweisen angeht - ich bin selbstbewusst genug zu sagen, dass ich schon was erreicht habe. Vier Mal aufgestiegen, Meister, im Pokal-Finale gewesen, Europa- und Champions-League gespielt ... . So viele werden Sie da nicht finden", meinte Veh zur Zeitung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung