Cookie-Einstellungen
Fussball

Neues Dementi von Alaba-Vater

SID
Will David Alaba etwa doch nicht bei den Bayern bleiben?
© getty

Die spanische Marca lässt nicht locker: Einem Bericht der Zeitung zufolge soll sich Bayerns David Alaba für einen Wechsel zu Real Madrid entschieden haben - sein Vater George hat den Bericht aber erneut dementiert.

Wie verschiedene Medien berichteten, hat es in den vergangenen Wochen ein Treffen zwischen David Alabas Vater und Offiziellen von Real Madrid in Wien gegeben. Alabas Vater dementierte dieses Treffen zwar, allerdings scheint es doch fruchtbar verlaufen zu sein. Wie nun die Marca berichtet, existiert sogar bereits eine Exit-Strategie.

David Alaba sei demnach auf der Suche nach neuen Herausforderungen und sieht seine siebenjährige Zeit in München als beendet an. Real sei seine favorisierte Option und ein Wechsel im Sommer denkbar. Die Real-Offiziellen werden ihre Bemühungen deshalb intensivieren.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die Verantwortlichen des FC Bayern sind in diese Pläne offiziell noch nicht eingeweiht, da Alaba aus strategischen Gründen noch mit verdeckten Karten spielen soll. Es sei dem Außenverteidiger außerdem wichtig, mit öffentlichen Wechselgedanken nicht am Stolz des FC Bayern zu kratzen.

Gegenüber Sport Bild Plus erneuerte George Alaba sein Dementi am Sonntag jedoch erneut: "Es gibt kein Treffen, keine Gespräche. Das ist kein Thema. David wird beim FC Bayern bleiben. Wieso sollte er wechseln?"

David Alaba im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung