Cookie-Einstellungen
Fussball

FCA: "Schlechte Karten" bei Höjbjerg

Von Adrian Franke
Pierre-Emile Höjbjerg liebäugelt mit einem Wechsel, da er mit seiner Spielzeit unzufrieden ist
© getty

Der FC Augsburg scheint eine mögliche Verpflichtung von Bayern Münchens Pierre-Emile Höjbjerg zunehmend abzuhaken. Die Fuggerstädter sehen die Konkurrenz um den Mittelfeldmann als zu groß an, wenngleich die Chancen durch den Münchner Plan gestiegen sein könnten.

Höjbjerg hatte in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder öffentlich auf seinem Wechsel gepocht, damit er mehr Spielpraxis sammeln könne. Doch nach Augsburg wird der Weg mutmaßlich nicht führen, wie FCA-Präsident Klaus Hofmann in der "Augsburger Allgemeinen" ankündigte: "Die halbe Bundesliga ist hinter ihm her. Es ist nichts unmöglich, aber da haben wir eher schlechte Karten."

Unter anderem auch Hannover 96 und Bayer Leverkusen werden mit dem 19-Jährigen in Verbindung gebracht, zumindest ein Interessent ist aber offenbar abgesprungen: Wie der "Kicker" am Montag berichtete, will der FC Bayern den Vertrag mit Höjbjerg verlängern und den Dänen lediglich verleihen, ein Verkauf sei keine Option. Borussia Mönchengladbach soll deshalb kein Interesse mehr haben.

Pierre-Emile Höjbjerg im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung