Cookie-Einstellungen
Fussball

Keine Ausstiegsklausel für De Bruyne

Von Adrian Franke
Wolfsburgs Kevin de Bruyne spielt bislang eine bärenstarke Saison
© getty

Wolfsburgs Topscorer Kevin De Bruyne ist überzeugt vom Projekt der Niedersachsen und hat das offenbar auch mit einem Vertrag ohne Ausstiegsklausel untermauert. Das bestätigte sein Berater Patrick de Koster jetzt öffentlich.

"Kevin fühlt sich beim VfL total wohl. Für ihn sind nur Wolfsburg und die Nationalmannschaft wichtig. Es gibt keine Ausstiegsklausel", stellte Berater de Koster laut dem "Kicker" klar. Der Vertrag des Belgiers beim VfL läuft noch bis 2019, De Bruyne war erst im Januar für 22 Millionen Euro vom FC Chelsea zu den Niedersachsen gewechselt.

Bei den Blues hatte er große Probleme gehabt, sich festzuspielen und de Koster berichtete: "Es war schwer für ihn. Diese Zeit hat gezeigt, dass Kevin Ruhe und Stabilität braucht." Genau das erhalte er jetzt in Wolfsburg: "Klaus Allofs hat ihm geholfen in einer schweren Periode. Wolfsburg hat viel investiert in Kevin, es geht auch um den Respekt vor seinem Klub."

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung