Cookie-Einstellungen
Fussball

Abstiegskampf von Anfang an?

Von SPOX
Niederschlag: Der VfB hat seinen Saisonstart im Pokal ordentlich verpatzt
© getty

Am Sonntag treffen mit Mainz und Paderborn zwei heiße Abstiegskandidaten aufeinander. Mal sehen, wer das erste Spiel positiv gestalten kann. Das Abendspiel könnte gegensätzlicher nicht sein.

Paderborn - FSV Mainz (So., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Andre Breitenreiter (Paderborn): "Das hätte keiner von uns erwartet, schon gar nicht zu Saisonbeginn in der letzten Saison. Ja, wir freuen uns unheimlich auf diese Saison. Wir werden jedes Spiel genießen und den maximalen Erfolg anstreben."

Kasper Hjulmand (Mainz): "Es ist nicht alles schwarz, aber wir müssen von Spiel zu Spiel noch besser werden. Die ersten Resultate waren enttäuschend, wir brauchen jetzt schnell Ergebnisse! Auch, weil sonst die Entwicklung noch länger dauert."

Personal

Bei Paderborn fehlen: Meha (Knieoperation), Bertels (Trainingsrückstand)

Bei Mainz fehlen: Ede, Rukavytsa (nicht berücksichtigt), Nedelev (Muskelfaserriss in der Wade), Sliskovic (Knochenmarködem im Knie)

Darum geht's:

Paderborn und Mainz stehen vor einer schweren Saison. Mainz musste nicht nur den Abgang von Tuchel verkraften, auch zahlreiche Leistungsträger verließen den Klub. Das Pokal-Aus gegen Chemnitz tut weh, könnte aber auch zum richtigen Zeitpunkt aufwecken. Die Dreifachbelastung hat mit dem Spiel gegen Nikosia früh eingesetzt und keine positive Wirkung gehabt.

Beim Aufsteiger weiß man, was auf einen zukommt. Das Jahr wird hart und oberstes Ziel bleibt der Klassenerhalt.

Die OPTA-Facts zum Spiel

  • Die einzigen Pflichtspiele zwischen beiden Teams fanden 2007/08 in der 2. Liga statt. In Paderborn gab es ein 1:1, das das Rückspiel gewann Mainz mit 6:1.
  • Mainz 05 verlor keines der letzten acht Liga-Auftaktspiele (BL und 2. Liga), dabei holte der FSV starke 18 von 24 möglichen Punkten (fünf Siege, drei Remis). Die letzte Pleite im 1. Ligaspiel der Saison gab es 2005/06 in Köln (0-1).
  • Mainz verlor die letzten 4 Gastspiele in der Bundesliga allesamt und kassierte dabei zwölf Gegentore. Zuletzt punktete der FSV in der Fremde beim 4:2 in Hoffenheim am 25. Spieltag der Saison 2013/14.
  • Insgesamt kommt der Paderborner Kader auf 202 BL-Spiele und 6 Tore, alleine Nikolce Noveski von Mainz 05 bestritt 247 Partien und traf achtmal.
  • Breitenreiter kehrt nach 4845 Tagen auf die Bundesliga-Bühne zurück, sein letztes Spiel als Profi fand am 19. Mai 2001 statt, als Torschütze Breitenreiter bei Unterhachings 3:5 in Gelsenkirchen Schalkes Meisterschaft der Herzen miterlebte.

Gladbach - Stuttgart (So., 17.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Ibrahima Traore: "Natürlich ist es ein besonderes Spiel für mich. Vor drei Monaten habe ich noch für die andere Mannschaft gespielt und dort schwere Situationen und auch schöne Zeiten erlebt. Stuttgart wird für mich immer etwas Besonderes bleiben. Ich habe viele Freunde in der Mannschaft, aber auf dem Platz gibt es diesmal keine Freunde. Jeder will das Spiel gewinnen."

Fabian Johnson: "Ich freue mich riesig darauf, endlich für Gladbach in diesem Stadion zu spielen. Alle fiebern dem Saisonstart engegen und sind heiß darauf. Wir werden alles dafür tun direkt die ersten drei Punkte zu holen"

Personal

Bei Gladbach fehlen: Kruse (Harnleiterstein entfernt)

Bei Stuttgart fehlen: Abdellaoue (Knorpelschaden), Ginczek (Kreuzbandriss), Hlousek (Riss im rechten Oberschenkel)

Darum geht's:

Bei der Borussia scheint die Sonne. Das EL-Quali-Spiel gegen Sarajevo wurde gewonnen, die Vorbereitung verlief in gewohnten Bahnen. Lediglich Marc-Andre ter Stegen hat den Verein verlassen, mit Yann Sommer stand der Ersatz früh fest. Der Kader wurde offensiv gezielt verbessert. Jedoch fehlt mit Max Kruse ein wichtiger Bestandteil, auch wenn Hrgota zuletzt ein guter Ersatz war.

Die Stuttgarter stehen dagegen vor dem nächsten Fragezeichen. Das Aus im Pokal hat die Erwartungen gedämpft, ausgerechnet Königstransfer Romeu erlaubte sich einen schweren Patzer. In Gladbach dürfte es schwer für die Mannschaft von Rückkehrer Veh schwer werden, die drei Punkte zum Auftakt zu entführen.

Die OPTA-Facts zum Spiel

  • M'gladbach gewann keines der letzten acht Heimspiele gegen den VfB (vier Remis, vier Niederlagen), nur gegen Leverkusen wartet die Borussia länger auf einen BL-Heimsieg (22 Spiele). Der letzte Heimsieg gegen Stuttgart war ein 2:0 am 30.4.2005.
  • Gegen keinen anderen Bundesligisten verlor die Borussia so viele Heimspiele wie gegen den VfB (14). Die Schwaben sind zudem der einzige Bundesligist, gegen den Gladbach eine negative Heimbilanz hat.
  • Der VfB beendete die Spielzeit 2013/14 mit 32 Punkten und stellte den Vereins-Negativrekord aus der Abstiegssaison 1974/75 ein (auf 3-Punkte-Regel umgerechnet). Platz 15 war die schwächste Endplatzierung seit 13 Jahren.
  • 2013/14 verspielte Stuttgart 30 Punkte nach eigener Führung. Das brachte zuletzt 1899 Hoffenheim (32) in der Saison 2010/11 fertig.
  • Eingespielt: Nur 16 verschiedene Spieler standen in der Gladbacher Startelf in der Vorsaison, das war Tiefstwert im Oberhaus (wie auch die 21 eingesetzten Spieler).

Die Bundesliga-Saison 14/15 im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung