Cookie-Einstellungen
Fussball

"Viel gibt es nicht mehr zu gewinnen"

Von SPOX
Thomas Müller ist nach wie vor titelhungrig
© getty

Thomas Müller ist trotz seiner beeindrucken Titelsammlung mit der deutschen Nationalmannschaft und dem FC Bayern München noch lange nicht satt. Mit dem FCB will er auch in diesem Jahr in der Bundesliga angreifen.

"Es gibt nicht mehr viel zu gewinnen, das ist schon richtig. Aber trotzdem kann ich mich nicht hinstellen und sagen, jetzt will ich keinen Fußball mehr spielen. Ich liebe Fußball", stellt er im "Kicker" klar.

Auch dass er kommende Titel nur noch wie in einer Wiederholungschleife erleben könnte, schreckt den 24-Jährigen nicht ab: "Natürlich gibt es nur noch Wiederholungen, aber deshalb kann ich jetzt nicht aufhören."

"Bin guter Dinge"

Unmittelbar vor dem Bundesligastart rechnet Müller mit einer weiteren erfolgreichen Spielzeit der Münchner. "Ich gehe immer positiv an die Aufgaben heran. Wir haben bei Bayern alle Voraussetzungen, eine gute Saison zu spielen. Deshalb bin ich guter Dinge. Wir haben jetzt nur ein paar Ausreden mehr zur Verfügung", verrät er mit einem Augenzwinkern.

Eine davon wäre natürlich der späte Trainingseinstieg der WM-Fahrer und Weltmeister. "Natürlich kann es sein, dass wir ein paar Probleme haben werden", gibt auch der WM-Torschützenkönig von 2010 zu, fügt jedoch an: "Aber damit müssen wir umgehen."

Die Messlatte liegt hoch

Dass von den Münchnern - wie vor jeder Spielzeit - der Titel erwartet wird, stört Müller nicht: "Die Messlatte ist hoch, die setzen wir uns ja auch selbst. Es macht durchaus Spaß, wenn man vorneweg marschiert." Allerdings findet er die teilweise verschobene Wahrnehmung im Umfeld des Klubs etwas problematisch. "Wenn wir in der Bundesliga nicht 3:0 gewinnen, dann denkt der Zuschauer, oh, heute war es aber nix. Das kommt durch die Erfolge, die wir erreicht haben", moniert der 24-Jährige.

Anders sei das im Mannschaftskreis: "Wir wissen um die Schwierigkeit jedes Spiels. Wir können uns deshalb auch mal über ein knappes 2:1 freuen." Denn egal ob Torfestival oder Zittersieg, wichtig ist für Thomas Müller vor allem eines: "Dass wir die ersten Spiele alle gewinnen!"

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung