-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

"Zu 99 Prozent ein Kreuzbandriss"

SID
Javi Martinez verletzte sich im Supercup gegen Borussia Dortmund schwer am linken Knie
© getty

Schock für Bayern München: Der deutsche Meister muss höchstwahrscheinlich mehrere Monate auf Javi Martinez verzichten. Der Spanier, der von Trainer Pep Guardiola als Chef einer Dreier-Abwehr eingeplant war, musste im Supercup bei Borussia Dortmund mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden.

Die Verletzung zog sich der 25-Jährige auf höchst kuriose Art und Weise zu: Im gegnerischen Strafraum setzte er zu einem Scherenschlag an, dabei knallte er in der Luft mit dem linken Knie gegen den rechten Ellbogen des Dortmunders Marcel Schmelzer.

Auch Martinez selbst äußerte sich via "Facebook" aus dem Mannschaftsbus zu seiner Verletzung. "Ich habe mit dem Arzt gesprochen und er hat mir gesagt, dass ich mir zu 99 Prozent das Kreuzband und das Außenband gerissen habe. Es tut mir leid, dass ich das so sagen muss, aber das ist wirklich scheiße. Falls es tatsächlich das Kreuzband ist, werde ich morgen operiert werden und im Anschluss an meinem Comeback arbeiten. Ich werde stärker und als besserer Spieler zurückkommen", so der Spanier.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung