Cookie-Einstellungen
Fussball

Lahm: "Bin nicht überrascht"

Von Ben Barthmann
Philipp Lahm ist begeistert vom Neuzugang
© getty

Xabi Alonso ist beim FC Bayern München bereits gut angekommen. Seine Mitspieler Mario Götze und Philipp Lahm sind voll des Lobes und sehen im Spanier eine echte Verstärkung. Er selbst tritt noch auf die Bremse.

"Ich bin nicht überrascht", stellte Lahm nach dem gelungenen Debüt Alonsos gegen den FC Schalke 04 klar. "Er ist ein erfahrener Spieler, der bei mehreren Top-Klubs in verschiedenen Ländern war. Da war es keine Überraschung, dass er von Anfang an spielt und das sehr ordentlich", so der Bayern-Kapitän.

Parallelen zu Mark van Bommel gäbe es jedoch nur wenige: "Das sind unterschiedliche Spielertypen. Es ist immer schwer Spieler zu vergleichen, aber man sieht einfach, dass er sehr viel Erfahrung mitbringt und ein gutes Passspiel hat. Er kann Zweikämpfe erahnen, das macht ihn alles zu einem Top-Spieler." Der Spanier habe sich als "sehr offener Typ ziemlich schnell zurecht gefunden", es werde "kein Problem, ihn zu integrieren."

Auch Mario Götze stimmte ein. "Jeder kennt Alonso und seine Fähigkeiten, er ist überragend. Er kann uns enorm weiterhelfen, er passt sehr gut zu uns und wir werden jede Menge Freude mit ihm haben", sparte der Offensivmann nicht mit Lob für seinen neuen Mitspieler.

"Hat sich gut angefühlt"

Alonso selbst will es allerdings noch langsam angehen lassen, bisher hatte er noch wenig Zeit, sich einzuleben: "Am Montag der Medizincheck, dann musste ich nochmal nach Madrid, um mich zu verabschieden. Die Dinge sind sehr schnell passiert, aber so weit, so gut. Ich freue mich darauf, die Stadt und den Klub kennenzulernen."

Das erste Spiel für den Rekordmeister gegen Schalke sei noch ausbaufähig gewesen, auch wenn Alonso sagt: "Bayern München ist immer etwas, auf das man stolz sein kann." In der Zukunft will der Spanier seine "Mitspieler besser kennenlernen und mehr mit dem Trainer sprechen", um noch besser eingreifen zu können.

Dabei helfe, so Alonso, auch der "Hunger auf Fußball", den er in München neu erlebe. In Madrid habe er "nach fünf Jahren und dem Gewinn der Champions League vielleicht einfach eine andere Herausforderung gebraucht."

Benatia: "Ein großes Glück"

Dies hat er mit Nebenmann Mehdi Benatia gemeinsam. Der Neuzugang vom AS Rom schwärmte ebenfalls von der neuen Herausforderung in München. "Bayern ist ein großes Glück, der FCB präsentiert das Maximum. Ich bin sehr glücklich über meinen Wechsel, auch wenn die Jahre in Italien toll waren. Hier und in der Bundesliga ist alles ein bisschen anders."

Besonders freut sich der Innenverteidiger auf das Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub in der Champions League, warnt jedoch davor, den Fokus nur auf die Italiener zu legen. "Das ist eine sehr schwere Gruppe, alle Mannschaften sind stark. City hat einen guten Kader, die Roma ist besser geworden und auch Moskau ist nicht zu unterschätzen."

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung