-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Atletico jagt Shaqiri

Von Adrian Franke
Xherdan Shaqiri hatte in der Vergangenheit einen Wechsel nicht ausgeschlossen
© getty

Atletico Madrid sucht noch einen torgefährlichen Flügelspieler, offenbar ist der spanische Meister auch an Xherdan Shaqiri interessiert, der den FC Bayern aber kaum noch verlassen dürfte. Auch Goran Pandev ist daher allem Anschein nach ein Thema.

Wie die "Marca" erfahren haben will, stehen sowohl Pandev, der beim SSC Neapel seinen Stammplatz verloren hat, als auch Shaqiri auf Atleticos interner Liste. Doch zuvor muss Madrid demnach noch einige Spieler verkaufen, um weitere Neuzugänge finanzieren zu können. Unter anderem Toby Alderweireld, Raul Jimenez und Emiliano Insua können den Klub angeblich noch verlassen.

Allerdings ist zumindest ein Wechsel von Shaqiri mehr als unwahrscheinlich. "Im Moment bin ich hier und habe einen Vertrag bis 2016. Ich habe immer betont, dass der FC Bayern der erste Ansprechpartner für mich ist. Wenn der FC Bayern mich nicht weghaben will, spüre ich ein sehr gutes Vertrauen", stellte Shaqiri, der im Juli noch offen mit einem Wechsel kokettiert hatte, laut der "Bild" Anfang August klar.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge fügte hinzu: "Wir hatten Anfragen für ihn von mehreren Klubs aus England und Italien. Ich habe kein Gespräch mit diesen Klubs geführt, weil wir kein Interesse haben, den Spieler abzugeben, da wir überzeugt sind, dass er bei uns eine gute Karriere machen kann." Unter anderem Juventus Turin und der FC Liverpool sollen zuvor an dem Schweizer dran gewesen sein.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung