Cookie-Einstellungen
Fussball

Enttäuschte HSV-Fans gründen Klub

Von Adrian Bohrdt
Fans reagieren auf den Entscheidung für HSVPlus
© getty

Aus Frust über die Ausgliederung der HSV-Fußballabteilung durch die Initiative HSVPlus sowie die damit verbundene Umwandlung in eine Aktiengesellschaft bereiten einige Fans jetzt die Gründung eines eigenen Klubs vor. Der neue Verein wird HFC Falke e.V. heißen und soll sich steigender Beliebtheit erfreuen.

Wie die "Bild" berichtet, kamen zum ersten Treffen acht Leute, beim zweiten bereits 16 und zum dritten Meeting werden über 20 Fans erwartet. Am 19. Juni soll der neue Verein gegründet werden, ehe am 13. Juli die Gründerversammlung stattfindet.

Dabei lehnen sich die Anhänger eng an die Klubhistorie an. Der Name setzt sich aus der Fusion der Vereine FC Falke 06, HFC 88 und SC Germania 1887 zusammen, aus welcher 1919 der HSV hervorging. Das angestrebte Gründerdatum am 19. Juni passt zur Gründung des FC Falke im Jahr 1906.

Auch eine Satzung sollen die Fans schon ausgearbeitet haben, mit der klaren Aussage: Eine Ausgliederung ist unmöglich, die Mitglieder-Rechte bleiben zu 100 Prozent unantastbar. Ab der übernächsten Saison soll dann eine Mannschaft in der Kreisklasse angemeldet werden.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung