-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

"Geld steht nicht im Vordergrund"

SID
Andre Hahn knipste bereits zehn Mal in dieser Saison für den FC Augsburg
© getty

Finanzielle Gründe waren für Andre Hahn bei seinem Wechsel vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg zu Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach nicht ausschlaggebend.

"Ich hätte vielleicht anderswo mehr Geld verdienen können, doch das steht nicht im Vordergrund. Die Verantwortlichen bei Borussia haben mich überzeugt", sagte Hahn im Interview mit der "Rheinischen Post".

Die Entscheidung sei nur zwischen Augsburg und Gladbach gefallen, so Hahn. Beim fünfmaligen deutschen Meister unterschrieb der 23 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler einen bis 30. Juni 2018 laufenden Vierjahresvertrag - auch wegen Trainer Lucien Favre: "Die Gespräche mit ihm waren sehr gut, mir gefällt sein Ansatz, er passt zu mir."

Nach seiner Nominierung für das Länderspiel gegen Chile (1:0) macht sich Hahn auch Hoffnungen auf die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli): "Darüber mache ich mir keine großen Gedanken. Aber ich weiß, dass es passieren kann, dass ich nominiert werde. Das wäre natürlich ein Traum."

Andre Hahn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung