Cookie-Einstellungen
Fussball

Casteels macht sich keinen Zeitdruck

SID
Die Verletzung zog sich Casteels am vergangenen Wochenende gegen Hertha zu
© getty

Nach seiner Schienbein-Operation macht sich Torhüter Koen Casteels vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim mit Blick auf ein Comeback keinen Druck. "Ich werde mir die notwendige Zeit lassen, um wieder bei 100 Prozent zu sein, wenn ich zurückkomme", sagte Casteels dem kicker.

Mit einer WM-Teilnahme im Sommer rechnet der 21-jährige Belgier ob der Verletzung nicht mehr: "Die WM steht jetzt nicht mehr im Vordergrund."

Den Schienbeinbruch hatte Casteels am vergangenen Spieltag bei Hertha BSC (1:1) bei einem Zusammenprall mit Adrian Ramos erlitten. Ursprünglich sollte der Torwart nach der Operation im Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin-Wilmersdorf mittlerweile schon wieder zu Hause sein.

Doch Casteels kehrt wohl erst am Wochenende aus der Hauptstadt zurück. "Sobald ich grünes Licht bekomme, werde ich in Abstimmung mit der medizinischen Abteilung in Hoffenheim mit den Reha-Maßnahmen beginnen", kündigte er an.

Während der OP war ein Nagel im Knochen fixiert worden, der nach Angaben von Casteels "auf unbestimmte Zeit drinbleiben" wird.

Koen Casteels im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung