-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Kießling muss genäht werden

SID
Der Einsatz von Stefan Kießling gegen Mainz ist nicht gefährdet
© getty

Bayer Leverkusens Torjäger Stefan Kießling hat sich bei einem Zusammenprall im Training am Freitag mit Verteidiger Ömer Toprak eine Platzwunde zugezogen, die mit zwei Stichen genäht werden musste.

Sein Einsatz in der Bundesliga-Partie gegen den FSV Mainz 05 sei aber nicht gefährdet, hieß es bei Bayer. "Mein linkes Auge ist geschwollen, aber ich habe schon mit ganz anderen Sachen gespielt", sagte Kießling der Bild-Zeitung.

Stefan Kießling im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung