Cookie-Einstellungen
Fussball

Trainingsrangelei mit Fritz und Selke

Von Jan Dafeld
Nur fünf Punkte liegt Werder Bremen vor einem Abstiegsrang
© getty

Im Abschlusstraining vor der Weihnachtsfeier ist es bei Werder Bremen zu einem Handgemenge gekommen. Nach einem harten Zweikampf verlor ausgerechnet Kapitän Clemens Fritz die Nerven und ging den 18-Jährigen Youngster Davie Selke an. Der Verein versucht den Vorfall kleinzureden.

"Beim Training geht es auch mal etwas intensiver zur Sache. Es sah schlimmer aus, als es war", versuchte der 33-jährige Fritz den Vorfall gegenüber der "Bild" im Nachhinein abzutun.

Selke macht seinem Kapitän offenbar auch keine Vorwürfe: "Ich habe es im Zweikampf ein bisschen übertrieben, dadurch wurde es hitzig", so der Nachwuchsspieler.

Dutt versucht die Sache abzutun

Auch Trainer Robin Dutt wollte über die Auseinandersetzung nicht allzu viele Worte verlieren - und Fritz ebenfalls kein Fehlverhalten vorwerfen. "Emotionen gehören zum Fußball dazu. Davie hat sich beim Kapitän entschuldigt, damit ist die Sache erledigt", erklärte der 48-Jährige.

Dabei war dies nicht der erste Vorfall dieser Art im Training des Tabellenvierzehnten. Bereits Anfang August waren Mehmet Ekici und Aaron Hunt aneinandergeraten. Auch sie blieben damals offiziell unbestraft.

SV Werder Bremen im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung