Cookie-Einstellungen
Fussball

Hopp bald Mehrheitseigner?

Von SPOX
Hopp soll bereits 240 Mio. Euro in die TSG Hoffenheim gesteckt haben
© getty

Dietmar Hopp könnte der erste Mehrheitseigner der Bundesliga werden. Auf der Jahreshauptversammlung von 1899 Hoffenheim deutete Präsident Peter Hofmann eine mögliche Übernahme an.

Private Investoren, die seit 20 Jahren maßgeblichen finanziellen Einfluss auf einen Fußballverein ausüben, dürfen in jenem Klub die Mehrheit übernehmen. Seit 1989 hat Dietmar Hopp rund 350 Millionen Euro in die TSG investiert und könnte demnach seinen Anteil von 49% auf 51% ausbauen.

"Jeder würde es verstehen, wenn er diese Regelung nutzen würde", sagte Hofmann zur "Bild" und fügte hinzu: "Wir denken darüber nach." Durch das "harmonische Verhältnis zur Vorstandschaft" sei aber kein Zeitdruck vorhanden.

Über die sportliche Situation befand Hofmann: "Die Euphorie ist in der Mannschaft da. Sie ist nur teilweise zu jung und die Kaltschnäuzigkeit fehlt." Hoffenheim stellt mit 34 Gegentoren die schwächste Verteidigung der Liga und steht nach 14 Spieltagen mit 14 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz.

Die TSG Hoffenheim im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung