Cookie-Einstellungen
Fussball

Zweiter Anlauf: Vilsvik zur Eintracht?

Von David Wünschel
Lars Vilsvik (r.) könnte Eintracht Braunschweig im Winter verstärken
© getty

Im Sommer stand Eintracht Braunschweig kurz vor der Verpflichtung von Lars Vilsvik. Der Transfer platzte, im Winter könnte ein neuer Versuch unternommen werden.

Für 1,2 Millionen Euro hätte der Rechtsverteidiger, der in der norwegischen Tippeligaen für Strömsgodset bereits fünf Tore erzielt hat, nach Braunschweig wechseln sollen. Damals schienen alle Details schon geklärt, als Vilsvik plötzlich kurzfristig absagte.

Nach Informationen von "Sport Bild" ist eine erneute Offerte nicht ausgeschlossen. "Wir wissen noch nicht, ob wir im Winter etwas machen und wenn ja, was", so Eintracht-Manager Marc Arnold: "Aber Lars Vilsvik ist nach wie vor ein guter Spieler. Wir haben seinen Weg weiter verfolgt."

Deutsche Wurzeln

Vilsviks Mutter ist Deutsche, in der Jugend spielte er bei Tennis Borussia Berlin mit Jerome Boateng zusammen. Im Sommer legte er sein Wechsel-Veto ein, weil der Zeitpunkt ungünstig gewesen sei: "Die Saison hatte schon begonnen."

In der kommenden Transferperiode schließt er eine Rückkehr nach Deutschland nicht aus: "Wenn alles passt, ist das für mich absolut vorstellbar."

Alles zu Eintracht Braunschweig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung