Cookie-Einstellungen
Fussball

"BVB noch stärker als in den Meisterjahren"

Von Marco Nehmer
Robert Lewandowski: "Ich bin heiß, hungrig auf Titel und Erfolge"
© getty

Robert Lewandowski ist überzeugt von der aktuellen Kaderstärke von Borussia Dortmund. Die Mannschaft übertreffe qualitativ gar die der Meisterjahre 2011 und 2012. Vor seinem Abgang möchte der Pole zudem unbedingt noch einen Titel mitnehmen.

"Wir sind stärker denn je. Das ist die stärkste Mannschaft seit über zehn Jahren", erklärte Lewandowski im Gespräch mit "Sport Bild" angesichts der eingeschlagenen Neuzugänge Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang, die bislang den zum FC Bayern abgewanderten Mario Götze vergessen machen konnten.

Vor den zwei Meistertiteln 2011 und 2012 hatte der BVB zuletzt 2002 die Schale geholt, unter anderem mit Marcio Amoroso, Thomas Rosicky und Christian Wörns in der Stammelf.

"Ich bin heiß, hungrig auf Titel und Erfolge", machte der polnische Angreifer klar, seinen Teil dazu beitragen zu wollen, um die vorhandene Qualität in sportliche Ergebnisse umzumünzen. "Ich möchte in meinem letzten Jahr in Dortmund einen Titel holen. Der Sieg im Supercup reicht mir nicht."

Dort konnte der BVB den Triple-Sieger aus München mit 4:2 bezwingen. Lewandowski, der wohl nach der Saison die Fronten wechseln wird, will dem Rekordmeister auch im weiteren Saisonverlauf ein Bein stellen: "Wir können und wollen es schaffen, die Bayern hinter uns zu lassen. Wir sind fähig, sie zu ärgern. Wir sind eingespielt und wollen es zeigen."

"Jeder in Europa weiß, wie stark wir sind"

Doch nicht nur mit den Bayern werde man sich wie in den vergangenen Jahren einen heißen Kampf liefern - auch die europäische Konkurrenz habe nach der Finalteilnahme des BVB in der Königsklasse aufgehorcht. "Wir werden nicht nur national, sondern jetzt auch international von allen Gegnern gejagt. Jeder in Europa weiß, wie stark wir sind", so der 25-Jährige.

Die Klopp-Elf startet am Mittwochabend beim SSC Neapel in die neue Spielzeit in der Königsklasse. "Dort mit einem Sieg zu starten, wäre top. Dann wären wir gleich in der richtigen Spur", betonte Lewandowski. Die weiteren Gruppengegner der Borussia sind Olympique Marseille und der FC Arsenal.

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung