Cookie-Einstellungen
Fussball

Kreuzer befürwortet Strukturreformen

SID
Sportchef Oliver Kreuzer begrüßt das Projekt "HSVPlus - Aufstellen für Europa"
© getty

Die geplanten Strukturreformen beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV stoßen auch bei Sportchef Oliver Kreuzer auf Zustimmung.

"Ich stehe dem sehr offen entgegen und verschließe mich dem überhaupt nicht. Die entscheidende Frage ist nun, wie es die Mitglieder sehen", sagte der 47-Jährige der Hamburger Morgenpost.

Vor einer Woche hatten die drei HSV-Altstars Thomas von Heesen, Holger Hieronymus und Ditmar Jakobs zusammen mit dem früheren Aufsichtsratsvorsitzenden Ernst-Otto Rieckhoff das Projekt "HSVPlus - Aufstellen für Europa" vorgestellt. Schwerpunkte dieser Initiative sind eine Ausgliederung der Profiabteilung aus dem Gesamtverein und eine Verkleinerung des aktuell elf Mitglieder umfassenden Aufsichtsrates.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Ein weitere Alternativmodell wird derzeit unter der Federführung des ehemaligen HSV-Präsidenten Jürgen Hunke erarbeitet. Die nächste HSV-Mitgliederversammlung, bei der alle Varianten diskutiert werden sollen, findet im Januar kommenden Jahres statt.

Oliver Kreuzer im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung