Cookie-Einstellungen
Fussball

Arnautovic: "Das ist eine Lüge"

Von Adrian Bohrdt
Robin Dutt und Marko Arnautovic hatten wohl keine leichte Beziehung
© getty

Marko Arnautovic glaubt nicht, dass Werder Bremen glücklich über seinen Abgang ist. Der Österreicher war kurz vor Schließung des Transferfensters für kolportierte 2,8 Millionen Euro zu Stoke City gewechselt, woraufhin mehrere Medien Werder Erleichterung über den Wechsel des Österreichers unterstellten.

"Ich glaube, das ist eine Lüge. Ich habe schon viel positives Feedback aus Bremen bekommen", wird Arnautovic von der österreichischen Nachrichtenagentur "APA" zitiert: "In der Kabine wird man mich sicher vermissen, weil ich ein guter, lustiger Mensch und bei den Schmähs immer der Anführer bin."

Zuvor hatte sich Werders Manager Thomas Eichin in der "Bild" allerdings glücklich ob Arnautovics Wechsel gezeigt und Kritik an dem 24-Jährigen, der in 84 Pflichtspielen für Werder 16 Tore erzielte, geübt: "Wir sind alle zufrieden, dass es so gelaufen und ein Schlussstrich gezogen worden ist. Marko hat sicherlich nicht das erfüllt, was er selbst von sich erwartet hat und was wir alle erwartet haben."

"Ich werde Bremen vermissen"

Das sieht der exzentrische Arnautovic komplett anders. "Ich habe dort viele Freunde, meine Mannschaftskollegen waren immer top und ich habe dort meine Frau kennen gelernt", resümierte der Österreicher seine Zeit an der Weser: "Ich werde Bremen vermissen."

Auf eine große deutsche Zeitung trifft dies nach seiner Aussage nicht zu. "Ich hoffe, die Journalisten in England sind nicht so geil auf mich wie in Deutschland", so der ÖFB-Legionär. Skandalgeschichten sollen in Zukunft ausbleiben: "Ich versuche mich ruhig zu verhalten, damit nichts passiert."

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung