Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Hamburg an Lell interessiert

Von Martin Grabmann
Christian Lell ist in Spanien als "Chris" bekannt - kommt er nun als "Lell" wieder?
© getty

Der Hamburger SV soll an einer Verpflichtung von Christian Lell interessiert sein. Den Abwehrspieler, der seinen Stammplatz bei UD Levante verloren hat, kennt Trainer Thorsten Fink aus seiner aktiven Zeit beim FC Bayern München.

Wie die spanische "Superdeporte" berichtet, hat Lell nach einer Fußverletzung bei einem genehmigten Deutschlandaufenthalt kein gutes Verhältnis zur Vereinsführung von Levante mehr. Weil eine vorzeitige Verlängerung seines 2014 auslaufenden Vertrags scheiterte, soll der 28-Jährige nun einen Wechsel fordern.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem Hyundai Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Hamburg sucht nach einem Rechtsverteidiger, weil der Vertrag von Dennis Diekmeier im kommenden Jahr ausläuft. Nachdem die Verlängerung vorerst gescheitert ist, soll auch ein Wechsel des 23-Jährigen nicht ausgeschlossen sein. In diesem Fall müsste sofort ein Ersatz verpflichtet werden.

Aussortierte Spieler haben Priorität

Die Priorität des HSV liegt allerdings weiter darauf, die aussortierten Gojko Kacar, Robert Tesche, Slobodan Rajkovic und Michael Mancienne abzugeben. Erst durch die Transfereinnahmen könnte sich der finanziell angeschlagene Verein Neuzugänge leisten.

Lell wechselte im vergangenen Jahr von Hertha BSC zu UD Levante und absolvierte 28 Pflichtspiele für den spanischen Klub. Mit HSV-Trainer Fink spielte der gebürtige Münchner von 2003 bis 2004 gemeinsam für Bayern München.

Christian Lell im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung