Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Fünf Bremer können gehen

Von Marco Heibel
Joseph Akpala absolviert derzeit ein Probetraining beim FC Reading
© getty

Neben Joseph Akpala, der aktuell beim englischen Zweitligisten FC Reading ein Probetraining absolviert, möchte Werder Bremen seinen Kader vor dem Ende der Transferfrist offenbar noch weiter ausdünnen. Vier derzeit chancenlose Spieler sollen verkauft oder zumindest verliehen werden.

"Ich bin überzeugt, dass Joseph zeigen wird, dass er ein guter Typ, ein guter Spieler ist", sagte Werder-Sportdirektor Thomas Eichin der "Kreiszeitung Syke". Während sich ein Wechsel des Nigerianers, der erst im August 2012 vom FC Brügge nach Bremen gekommen war, nach Reading abzeichnet, sucht der Verein noch Abnehmer für vier weitere Spieler ohne Perspektive auf Einsätze.

Nach Informationen der Zeitung handelt es sich hierbei um die Verteidiger Florian Hartherz (20) und Mateo Pavlovic (23), Mittelfeldspieler Aleksandar Stevanovic (21) und Angreifer Johannes Wurtz (21). Wurtz und Pavlovic besitzen noch Verträge bis 2016, bei beiden ist angeblich ein Leihgeschäft angestrebt.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Der Vertrag von Stevanovic endet dagegen am Ende der Saison, weswegen nur ein Verkauf in Frage käme. Gleiches gilt für Hartherz, der intern durchgefallen sein soll. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Stamm-Linksverteidiger Lukas Schmitz vertraute Trainer Robin Dutt zuletzt lieber dem gelernten Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie als dem Eigengewächs. Zudem sondiert Werder aktuell den Markt nach Linksverteidigern.

Joseph Akpala im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung