Cookie-Einstellungen
Fussball

Schaaf gibt Comeback im Bremer Weserstadion

Von Adrian Bohrdt
Thomas Schaaf hat die Karriere von Torsten Frings zu großen Teilen begleitet
© getty

Anlässlich des Abschiedsspiels von Torsten Frings gibt der am ehemalige Trainer Thomas Schaaf sein Comeback im Bremer Weserstadion. Der 52-Jährige will sich selbst jedoch nicht in den Fokus rücken und bittet auch um Verständnis der Fans.

Am 7. September steigt das Abschiedsspiel von Frings, der Werder 2011 nach insgesamt elf Jahren verlassen hatte. Schaaf wird das Team des 36-Jährigen betreuen, stellte aber in der "Bild" klar: "Es ist der Tag von Torsten Frings. Der Rückblick auf seine außergewöhnliche Karriere steht im Mittelpunkt. Ich wünsche mir, dass die Fans das respektieren und auf alle Aktionen verzichten, die davon ablenken."

Er wisse "aus Begegnungen der letzten Wochen", dass die Bremer Anhänger großes Interesse an Sympathiebekundungen für ihn hätten, so Schaaf, der darüber zwar dankbar ist, aber sie nicht möchte. "Ich bin mir sicher, dass die Werder-Fans das respektieren und Torsten ein riesiges Fest bescheren."

Frings: Werde Schaaf "mein Leben lang dankbar sein"

Frings selbst freute sich darüber, dass er seinen langjährigen Trainer für das Spiel gewinnen konnte: "Mir war so wichtig, dass Thomas Schaaf bei meinem Abschiedsspiel auf der Bank sitzt und meine Werder-Mannschaft betreut. Dieser Mensch hat so viel Anteil an meiner tollen Karriere, dafür werde ich Thomas mein Leben lang dankbar sein."

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

In Frings' Team werden bei seinem Abschiedsspiel mit dem Titel "My last Game in Green" unter anderem die ehemaligen Werder-Spieler Johan Micoud, Ailton, Frank Baumann, Marco Bode, Tim Wiese, Fabian Ernst, Diego, Tim Borowski und Paul Stalteri antreten. Dem gegenüber stehen im anderem Team Stars wie Michael Ballack, Roman Weidenfeller, Lars Ricken, Lothar Matthäus, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic. Trainiert wird die Auswahl von Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer.

Torsten Frings im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung