Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Hamburger SV will Bendtner ausleihen

Von Nikolai Mende
Bald im HSV-Dress? Nicklas Bendtner ist zurzeit von Arsenal nach Turin ausgeliehen
© getty

Der Hamburger SV hat laut Medienberichten offenbar Interesse am dänischen Nationalspieler Nicklas Bendtner vom FC Arsenal. Auch Eintracht Frankfurt soll am 25-Jährigen interessiert sein, der bei den Gunners auf der Abschussliste steht.

Wie "Sky Sport News HD" via "Twitter" vermeldet, wurde von Seiten des HSV Kontakt zu Bendtner hergestellt. Demnach strebt der Bundesligist ein einjähriges Leihgeschäft an. Der Angreifer steht noch bis zum 30. Juni 2014 bei Arsenal unter Vertrag, war aber bereits in der abgelaufenen Saison an Juventus Turin ausgeliehen. Aufgrund langer Verletzungspausen bestritt er insgesamt nur neun Serie-A-Spiele für den italienischen Meister.

Beim Hamburger SV scheint Bendtner die Alternative zu Roque Santa Cruz zu sein, der dem Bundesliga-Dino absagte und einen Wechsel zum FC Bologna bevorzugt.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Zuletzt wurde Bendtner mit einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht, scheint aber zu teuer zu sein. Zudem sorgt der Däne abseits des Platzes immer wieder für negative Schlagzeilen. Erst kürzlich musste wegen Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein für drei Jahre abgeben.

Bruchhagen: Nicht unsere Gehaltsklasse

"Wir kennen seine Drei-Tages-Ausfälle, wo er drei Tage lang einfach verschwunden ist. Ist uns alles bekannt, all die Vor- und Nachteile", erklärte Eintracht-Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen gegenüber der "Welt".

Finanziell seien die Hessen ohnehin kaum in der Lage, den Nationalspieler zu bezahlen: "Bei uns kriegt Bendtner ein Angebot, wo er im Rahmen liegen würde. Dass Arsenal das Geschäft derart subventioniert, halte ich für unrealistisch. Die Chancen stehen 1:9. Er ist einfach nicht unsere Gehaltsklasse.

Nicklas Bendtner im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung