Cookie-Einstellungen
Fussball

Westermann fordert internationales Geschäft

Von Ruben Zimmermann
Heiko Westermann absolvierte bisher 260 Bundesligaspiele und erzielte 23 Treffer
© getty

Trotz finanzieller Probleme fordert Heiko Westermann vom Hamburger SV in dieser Spielzeit die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. Seiner Meinung nach hat der HSV trotz des Abgangs von Top-Stürmer Heung-Min Son das Potential, dieses Ziel zu erreichen. Beim ersten Testspiel der Saison bei Wacker Innsbruck gab es allerdings eine peinliche 0:2-Niederlage.

"Von unserem Ziel Europacup sollten wir nun wirklich nicht abweichen wegen eines Testspiels", erklärte Westermann in einem Interview mit dem "Kicker" und fügte hinzu: "Mit dieser Mannschaft in der jetzt geschaffenen Konstellation sollten wir das schaffen können." Ein großer Vorteil sei vor allem, dass in diesem Jahr der komplette Kader die Vorbereitung gemeinsam absolvieren könne. "Es gibt in dieser Saison keine Ausreden mehr", stellte der 29-Jährige klar.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Er habe dank Trainer Thorsten Fink bereits in der vergangenen Spielzeit das Gefühl gehabt, "dass es in die richtige Richtung geht." Mit dem neuen Sportchef Oliver Kreuzer sei der Verein nun noch besser aufgestellt. Trotzdem ärgert er sich über die zuletzt verpasste Europa-League-Qualifikation. "Wir haben so viele Chancen vergeben. Aber es ist in einem Entwicklungsprozess der schwierigste Schritt, unter Druck Konstanz reinzukriegen. Wir müssen das nun hinkriegen", so der Nationalspieler.

Kein Groll gegen van der Vaart

Dass er die Kapitänsbinde im vergangenen Winter an Rafael van der Vaart abgeben musste, stört ihn derweil nicht. "Ich hatte ihn schon direkt nach seiner Verpflichtung gefragt, ob er es machen will. Weil es seinem Status entspricht und weil ich dem HSV mehr helfe, wenn ich mich auf mein Spiel konzentrieren kann", erklärte der 29-Jährige.

Außerdem verriet Westermann, dass er sich auf seinen neuen Innenverteidiger-Kollegen Johan Djourou freut. "Er ist sehr stark bei Ballbesitz, ist damit wichtig für unser System. Ich empfinde ihn in den ersten Tagen als sehr verlässlichen Typen", erklärte er. Der 26-Jährige kommt als Leihgabe vom FC Arsenal und war in der vergangenen Saison bereits an Hannover 96 ausgeliehen.

Heiko Westermann im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung