Cookie-Einstellungen
Fussball

Leverkusen müde, Wolfsburg feiert Schützenfest

Von SPOX
Leverkusens Levin Öztunali erzielte das 3:1 für Bayern im Test gegen Essen
© getty

Wolfsburg und Leverkusen feierten in ihren Testspielen klare Siege. Während Leverkusen in der ersten Hälfte beim 4:1 gegen Essen Mühe hatte, feierte Wolfsburg angeführt von Bas Dost ein 13:0-Schützenfest.

SV Jembke - VfL Wolfsburg 0:13 (0:7)

Vfl Wolfsburg: Grün (46. Drewes) - Ochs (46. Kutschke), Naldo, Felipe (46. Knoche), Schäfer (60. Poggenberg) - Träsch, Polak (46. Cigerci) - Fagner, Diego (46. Medojevic), Caligiuri - Dost

Tore: Fagner (2), Diego, Träsch (2), Caligiuri (2), Dost (3), Kutschke, Cigerci

Der Bundesligist spielte im Benefizspiel von Beginn an seine Überlegenheit aus. Nach fünf Minuten erzielte Fagner per Abstauber das frühe 1:0 für Wolfsburg, wenig später bereitete er das 2:0 durch Spielmacher Diego vor. In der 33. und 36. Minute erhöhten Fagner und Christian Träsch per Doppelschlag auf 4:0, ehe Neuzugang Daniel Caligiuri per Doppelpack und Bas Dost den 7:0-Halbzeitstand perfekt machten.

Der ehemalige Stuttgarter Träsch setzte acht Minuten nach dem Seitenwechsel die Torejagd fort, Dost und Stefan Kutschke machten das Ergebnis anschließend zweistellig. Tolga Cigerci legte in der 76. Minute per Freistoß zum 11:0 nach, eine Minute später fiel das 12:0 durch Dost. Nach 90 Minuten hieß es 13:0 für den VfL.

Die Stammspieler Diego Benaglio und Ivica Olic sowie Neuzugang Timm Klose kamen zwar nicht zum Einsatz, schrieben auf Anweisung von Trainer Dieter Hecking jedoch Autogramme.

Testspiele vom 30. Juni: Souveräne Siege - Bayern-Youngster überzeugen

Schwarz-Weiß Essen - Bayer Leverkusen 1:4 (1:2)

Bayer Leverkusen: Yelldell (46. Lomb) - Mandt (46. Cacutalua), Perrey, Toprak (46. Engelmann), Paqarada - Zenga, Rolfes (46. Öztunali) - Castro (46. Wagener), Hegeler (46. Dürholtz), Hartwig (46. Hombach) - Kießling (46. Chato)

Tore: 0:1 Rolfes (35./Handelfmeter), 0:2 Castro (38.), 1:2 Lüttgen (40.), 1:3 Öztunali (65.), 1:4 Chato (84.)

Bayer fand vor 1500 Zuschauern im Stadion Uhlenkrug in Essen nur schleppend in die Partie, hatte aber auch Pech, als Leart Paqaradas Kopfball an die Latte prallte. Vor den Augen ihres Ex-Trainers Sascha Lewandowski bedurfte es schon eines Elfmeters, um in Führung zu gehen. Nach dem Tor von Gonzalo Castro schien der Knoten bei den Leverkusenern geplatzt, doch der Oberligist schlug prompt zurück.

Nach einem Lattentreffer des Essener war es dann Uwe Seelers Enkel Levan Öztunali, der seinem Großvater nacheiferte und zum entscheidenden 3:1 traf. Zwar hatte Essen zwei Minuten später noch einmal die erneute Chance zum Anschluss, doch Bayer-Keeper Niklas Lomb hielt einen von ihm selbst verschuldeten Elfmeter.

Teamchef Sami Hyypiä zeigte sich mit der Leistung seines Teams, in dem Top-Neuzugang Heung-Min Son noch nicht zum Einsatz kam, zufrieden: "Das hat mir ganz gut gefallen, wie die jungen Spieler hier agiert haben. Es war nicht so einfach für sie, wir hatten ja schon am Morgen eine Trainingseinheit."

Der Bundesliga-Spielplan im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung