Cookie-Einstellungen
Fussball

SPD-Politiker Kessing als Mäuser-Nachfolger?

Von Marco Nehmer
Noch ist der Nachfolger von Gerd Mäuser (l.) beim VfB Stuttgart nicht gefunden
© getty

Seit dem Rücktritt von Gerd Mäuser am 3. Juni ist der VfB Stuttgart ohne Präsidenten. Auf der Suche nach einem Nachfolger soll nun ein Durchbruch erzielt worden sein.

Der VfB Stuttgart ist weiter auf der Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Vereinspräsidenten Gerd Mäuser. Medienberichten zufolge soll jetzt SPD-Politiker Jürgen Kessing Favorit auf den Posten bei den Schwaben sein.

Wie die "Stuttgarter Zeitung" berichtet, hat die eigens installierte Präsidenten-Findungskommission dem Aufsichtsrat des VfB um den Vorsitzenden Dieter Hundt nun eine Liste mit Vorschlägen für die Nachfolge von Gerd Mäuser vorgelegt.

Ganz oben auf dieser Liste soll Jürgen Kessing (SPD) stehen. Der 56-jährige Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissen soll nach Sondierungsgesprächen mit der Kommission zum Favoriten auf das Präsidentenamt aufgestiegen sein.

Prominente Kandidaten für Mäuser-Nachfolge

Mäuser, der sein Amt 2011 antrat, erklärte im April zum 3. Juni seinen Rücktritt. Zuvor stand er immer wieder wegen seiner Amtsführung und dem Umgang mit den Medien in der Kritik.

Zuletzt wurden in Stuttgart wiederholt prominente Namen für die Mäuser-Nachfolge gehandelt. Neben Ottmar Hitzfeld, der das Amt mit Verweis auf seinen Trainerposten in der Schweiz ablehnte, fielen auch die Namen des früheren HSV-Führungsduos Bernd Hoffmann und Katja Kraus.

Der VfB Stuttgart in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung