Cookie-Einstellungen
Fussball

Hannover: Diouf darf nur bei Ersatz gehen

Von Marco Heibel
Mame Diouf ist einer der treffsichersten Hannoveraner. Dirk Dufner will ihn deshalb halten
© getty

Im Vertragspoker mit Mame Diouf hat sich Hannover 96 klar positioniert. Sportdirektor Dirk Dufner stellte klar, dass die Norddeutschen bereit wären, den Stürmer nach dem Ende der kommenden Saison notfalls ablösefrei abzugeben. Ein Transfer in diesem Sommer soll nur erfolgen, wenn Hannover gleichwertigen Ersatz für den Senegalesen findet.

"Haben wir keine echte Alternative, dann bleibt er. Selbst wenn er wechseln möchte. Das entscheiden wir dann", sagte Dufner gegenüber der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

Das Ziel des Klubs sei es aber, den 25-Jährigen über das Vertragsende im Sommer 2014 hinaus in Hannover zu halten, wie Dufner bekräftigte: "Unser Wunsch ist es schon, und daran arbeiten wir seit einiger Zeit bereits, dass er verlängert."

Diouf war im Januar 2012 von Manchester United zu Hannover 96 gewechselt. In 38 Bundesligaspielen erzielte der Stürmer bislang 18 Treffer für die Niedersachsen.

Bayern gegen Milan und Co. Sichere dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Mame Diouf im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung