Cookie-Einstellungen
Fussball

Eren Derdiyok kritisiert Hoffenheim

Von Marco Heibel
Eren Derdiyok stand letzte Saison 19 Mal auf dem Platz - wurde aber 13 Mal eingewechselt
© getty

Nach seiner Ausmusterung bei 1899 Hoffenheim wirft der Schweizer Nationalstürmer Eren Derdiyok der Vereinsführung Konzeptlosigkeit und schlechten Stil vor. Der 25-Jährige fühlt sich zu Unrecht zum Sündenbock gemacht, glaubt aber an bessere Zeiten.

Zum Start der Saisonvorbereitung hatte Hoffenheim-Trainer Markus Gisdol insgesamt zehn Profis in "Trainingsgruppe zwei" degradiert, die am Montag nicht mit der ersten Mannschaft ins Trainingslager nach Westerburg in Rheinland-Pfalz reisen werden, darunter Tim Wiese, Tobias Weis und Eren Derdiyok.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Der Schweizer Stürmer äußerte jetzt öffentlich Kritik an seiner Demontage. "Vor einem Jahr hatten wir in Hoffenheim ganz andere Vorstellungen. Es kann aber nicht sein, dass ich jetzt der Buhmann bin", sagte Derdiyok im Interview mit "Sport 1". Ihm seien Dinge versprochen wurden, "die am Ende nicht eingehalten wurden. Es wurde viel falsch gemacht."

So habe der Klub ihn vor einem Jahr zwar "für viel Geld geholt, aber die Verantwortlichen sagen mir ja jetzt indirekt, was sie von mir halten." Der Klub plane offensichtlich nicht mehr mit ihm.

"Habe mir einen Namen erarbeitet"

Allerdings ist der 25-Jährige überzeugt, dass er bald wieder an seine Glanzzeiten anknüpfen kann: "Ich komme da raus, wenn ich eine neue Chance bekomme. Es gibt keinen Grund, dass ich mich verstecken muss. Ich habe mir einen Namen erarbeitet."

Groll gegenüber Gisdol hegt Derdiyok dabei nicht: "Durch ihn kam wieder Struktur rein. Er hat mir gesagt, dass es nichts mit meinem Charakter zu tun hat, sondern eine interne Entscheidung ist." Dass der Verein andere Vorstellung habe, müsse er respektieren.

Erst im Juli 2012 war Derdiyok als erklärter Wunschstürmer von Gisdols Vorvorgänger Markus Babbel für 5,5 Millionen Euro Ablöse von Bayer Leverkusen zu 1899 Hoffenheim gewechselt. Der Schweizer kam in 19 Bundesligapartien zum Einsatz und erzielte ein Tor. Sein letzter Einsatz war am 24. Spieltag.

Eren Derdiyok im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung