Cookie-Einstellungen
Fussball

Auch Juventus Turin an Gomez interessiert

Von Marco Nehmer
Sollte Mario Gomez die Bayern verlassen, wird er sich mit dem Triple verabschieden
© getty

Der Abgang von Mario Gomez beim FC Bayern München ist beschlossene Sache. Nur wohin es den Angreifer des zieht, ist noch unklar. Zuletzt wurde auch über ein England-Engagement spekuliert, doch die meisten Anzeichen deuten auf einen Wechsel in die Serie A hin. Neben dem AC Florenz und SSC Neapel soll nun auch Juventus Turin am 27-Jährigen dran sein.

Wie die "tz" berichtet, reist Gomez-Berater Uli Ferber bereits am Montag nach Italien, um mit den Interessenten Verhandlungen aufzunehmen. In den vergangenen Tagen schien ein Wechsel zur Fiorentina oder nach Neapel am wahrscheinlichsten, doch der italienische Meister Juve lockt mit Titeln und der Königsklasse.

Die Alte Dame hat souverän den Scudetto verteidigt und ist damit erneut in der Champions League vertreten, wo man in der abgelaufenen Saison erst im Viertelfinale am späteren Titelträger Bayern gescheitert war. Für Gomez im Hinblick auf seine WM-Chancen ein gewichtiges Argument. Zudem ist Juve seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Topstürmer - Gonzalo Higuain von Real Madrid und Zlatan Ibrahimovic von Paris St.-Germain wurden zuletzt gehandelt.

Dass Gomez, der im Trikot der Roten insgesamt 113 Treffer erzielen konnte, den FC Bayern verlässt, gilt als sicher. Erst am Donnerstag sagte Ferber dem "Kicker": "Die Tendenz bei Mario geht ganz klar dahin, dass er sich vom FC Bayern trennen wird." Als Ablösesumme werden etwa 20 Millionen Euro gehandelt.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung