Cookie-Einstellungen
Fussball

Sam: "Möchte für Deutschland spielen"

SID
DFB-Neuling Sidney Sam will sich gegen die starke Konkurrenz behaupten
© getty

DFB-Neuling Sidney Sam vom Bundesligisten Bayer Leverkusen sieht seine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft. "Der nigerianische Verband hat sich sehr um mich bemüht. Aber für mich war ganz klar, dass ich für Deutschland spielen möchte", sagte der 25-Jährige dem Fachmagazin kicker.

Sam steht bei der am Mittwoch beginnenden USA-Reise der DFB-Auswahl (22. Mai bis 4. Juni) erstmals im Kader von Bundestrainer Joachim Löw. Da die Länderspiele am 29. Mai gegen Ecuador in Boca Raton und am 2. Juni in Washington gegen die USA keine offiziellen FIFA-Spiele sind, könnte Sam aber auch nach seinem DFB-Debüt noch einen Verbandswechsel vollziehen.

"Aber daran denke ich überhaupt nicht", stellte er klar: "Ich bin hier geboren, habe hier die Auswahlmannschaften durchlaufen. Ich will mich hier durchsetzen."

Späte Entscheidung für DFB-Team

Noch im November hatte sich das etwas anders angehört, als der Bayer-Profi ebenfalls im kicker erklärt hatte, "sehr daran interessiert zu sein, für Nigeria zu spielen". Es habe "intensive Gespräche" gegeben, "das Land besitzt eine große Fußballtradition, die Mannschaft ist gespickt mit guten Spielern".

Sam ist in Kiel geboren, sein Vater stammt aus Nigeria. 2010 war Sam vom Hamburger SV nach Leverkusen gewechselt. Für die deutsche U19 bestritt er neun, für die U20 vier und die U21 sieben Spiele. Laut Löw habe man den dribbelstarken Offensivakteur "schon länger auf der Liste. Er ist im Eins-gegen-Eins sehr stark."

Sidney Sam im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung