Cookie-Einstellungen
Fussball

Herrmann: Ausstiegsklausel in neuem Vertrag

Von Adrian Bohrdt
Der nächste Götze? 20 Millionen müssen Interessenten für Patrick Herrmann bezahlen
© getty

Wie Borussia Mönchengladbach am Freitag mitteilte, hat Patrick Herrmann seinen Vertrag bei den Fohlen bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Medienberichten zufolge hat der Mittelfeldspieler eine Ausstiegsklausel von 20 Millionen Euro.

Wie die "Bild" berichtet, wird das Gehalt des 22-Jährigen auf 1,6 Millionen Euro pro Saison verdoppelt, darüber hinaus darf Herrmann den Verein ab 2015 für festgeschriebene 20 Millionen Euro verlassen.

Der Offensivspieler selbst war glücklich, dass die monatelangen Verhandlungen um seine Vertragsverlängerung endlich abgeschlossen sind.

"Klauseln sind nie schön"

"Ich fühle mich superwohl hier, bin froh, dass die Sache jetzt vom Tisch ist", betonte Herrmann.

Auf der Vereinshomepage hatte er bereits zuvor erklärt: "Ich bin jetzt seit fast fünf Jahren bei Borussia und fühle mich hier sehr wohl hier. In dieser Zeit habe ich viel dazu gelernt und kann mich hier noch weiter entwickeln.Gemeinsam mit der Mannschaft habe ich schon viel erreicht - und möchte das gerne fortsetzen."

Herrmann Gladbachs Topscorer

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sieht die Ausstiegsklausel derweil von zwei Seiten: "Klauseln sind nie schön, aber sie geben einem Klub auch immer Planungssicherheit."

In der laufenden Saison gelangen Herrmann in 30 Bundesligaspielen sechs Tore und vier Vorlagen. Damit war er an zehn von 38 Gladbacher Toren direkt beteiligt.

Patrick Herrmann im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung