Fussball

Fürth will Djurdjic halten

Von Marco Heibel
Nikola Djurdjic (r.) soll die Fürther nächste Saison wieder Richtung Bundesliga schiessen
© getty

Die sportliche Führung von Greuther Fürth schiebt den Wechselabsichten von Stürmer Nikola Djurdjic auch nach dem feststehenden Abstieg aus der Bundesliga einen Riegel vor. Edgar Pribs Wechsel zu Eintracht Frankfurt rückt dagegen näher.

"Nikola ist ein guter und ehrgeiziger Junge. Wir setzen in der Zukunft zu 100 Prozent auf ihn", sagte Fürths Manager Rouven Schröder zu "Bild". Auch Trainer Frank Kramer machte deutlich, dass er mit dem 27-Jährigen in der kommenden Saison plant: "Wenn er erstklassig spielen will, muss er eben in der zweiten Liga so viele Tore schießen, dass er bald wieder Bundesliga spielt."

Der Winterneuzugang von FK Haugesund ist mit fünf Toren aus zwölf Spielen bester Fürther Torschütze. Sein Vertrag bei den Franken läuft noch bis 2016. Zuletzt hatte Djurdjic erklärt, in der ersten Liga spielen zu wollen, um seine Chancen auf weitere Nominierungen für die serbische Nationalmannschaft zu erhöhen.

Bei Edgar Prib stehen die Zeichen dagegen auf Abschied. Berater Fritz Popp bestätigte gegenüber "Bild": "Es gibt ein Frankfurter Angebot für Eddy." Die Ablöseforderung für den 23-jährigen Mittelfeldspieler, der in 24 Bundesligaspielen drei Tore erzielte, soll im Bereich von zwei Millionen Euro liegen.

Nikola Djurdjic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung