Cookie-Einstellungen
Fussball

FCB-Bosse verbieten Weißbier und Meister-Shirts

Von Martin Grabmann
Diese Bilder wird es nach dem Eintracht-Spiel nicht geben. Die Bayern-Bosse verbieten das Weißbier
© getty

Auf Wunsch des Vorstands des FC Bayern München hat der Sponsor Paulaner auf Weißbier-Lieferungen nach Frankfurt verzichtet. Die Konzentration soll trotz der möglichen Meisterschaft im Hinblick auf die Champions League am Mittwoch hochgehalten werden.

"Auch wenn wir uns wahnsinnig freuen würden: Die Feier würde sich in Grenzen halten. Weil wir im Hinterkopf das wichtige Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin haben, was für uns wichtig ist, um ins Halbfinale der Champions League einzuziehen", stellte Trainer Jupp Heynckes vor der Begegnung in "Bild" klar.

Deshalb verzichtete der Verein auf Anweisung des Vorstands auch darauf, die bereits produzierten Meister-T-Shirts, -Kappen und -Schals mit nach Frankfurt zu nehmen. Im Erfolgsfall sind die Artikel jedoch ab Dienstag im Handel erhältlich.

Der FC Bayern München kann mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt am Samstag seine 23. Deutsche Meisterschaft perfekt machen. Noch nie zuvor konnte eine Mannschaft bereits nach 28 Spieltagen den Titel gewinnen. In der Champions League konnte der Rekordmeister im Hinspiel gegen Juventus Turin einen 2:0-Erfolg vorlegen.

Der 28. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung