Cookie-Einstellungen
Fussball

Heynckes beim FC Barcelona im Gespräch?

Von Felix Götz
Ein Bild aus vergangenen Tagen in Bilbao: Heynckes war insgesamt acht Jahre lang in Spanien tätig
© getty

Jupp Heynckes wird womöglich bald Trainer des FC Barcelona. Der 67-Jährige, der beim FC Bayern am Saisonende von Pep Guardiola abgelöst wird, soll laut "tz" den Posten von Tito Vilanova übernehmen, falls dieser aufgrund seiner Krebserkrankung seinen Job auch in Zukunft nicht zu 100 Prozent ausüben können sollte.

Angeblich sind Barcas Bosse schon seit längerer Zeit von Heynckes begeistert. Seine ruhige Art und die Art und Weise, wie er Fußballspielen lässt, kommen bei den Katalanen wohl sehr gut an. Allerdings soll auch Malagas Trainer Manuel Pellegrini eine Rolle in den Überlegungen des FC Barcelona spielen.

Zuvor hatte bereits die spanische Zeitung "Marca" berichtet, dass Heynckes zu Athletic Bilbao, wo er bereits zwischen 1992 und 1994 und von 2000 bis 2003 gearbeitet hatte, zurückkehren könnte.

"Ich weiß, was ich mache"

Agent Enrique Reyes, den Heynckes als seinen "Freund" bezeichnet, soll derzeit den spanischen Markt sondieren. Eine weitere Option wäre offenbar ein Engagement bei Real Madrid, wenn Coach Jose Mourinho tatsächlich zum FC Chelsea wechseln sollte. Doch die Königlichen favorisieren anscheinend eher Paris-Trainer Carlo Ancelotti.

"Ich weiß, was ich nach dem 30. 6. mache. Das weiß ich schon länger", sagte Heynckes am Freitag. Für Heynckes wäre es die 15. Station in 34 Jahren als Trainer.

Jupp Heynckes im Steckbrief

Werbung
Werbung