Cookie-Einstellungen
Fussball

Entscheidung um Jungs Zukunft verzögert sich

Von Martin Grabmann
Mentale Blockade? Die Leistungen von Jung sind nicht mehr so konstant wie in der Hinrunde
© getty

Die Entscheidung über die Zukunft von Sebastian Jung bei Eintracht Frankfurt wird sich erst nach dem Bundesligaspiel gegen Bayern München entscheiden. Die Zukunft des 22-Jährigen bleibt somit weiter ungewiss.

Wie der "Hessische Rundfunk" berichtet, wollen die Frankfurter zunächst das Bundesligaspiel gegen den FC Bayern München abwarten, bevor die Personalentscheidung getroffen wird. Der Verein drängt seit längerem auf eine vorzeitige Verlängerung des bis 2014 laufenden Arbeitspapiers, da Jung die Eintracht aufgrund einer Ausstiegsklausel offenbar nach der Saison verlassen könnte.

Noch am Sonntag hatte Sportdirektor Bruno Hübner vor dem Spiel gegen Greuther Fürth bei "Sky" eine zeitnahe Entscheidung angekündigt: "Der Vertrag ist endverhandelt. Wir lassen das Spiel vorübergehen und entscheiden uns morgen oder übermorgen."

Sorgen um Schwegler

Vor dem wichtigen Spiel gegen Tabellenführer Bayern München bangen die Frankfurter außerdem um ihren Kapitän Pirmin Schwegler. Nach einer Steißbeinentzündung im letzten Spiel konnte der Schweizer am Dienstag nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, sein Einsatz am Wochenende ist unsicher. "Wir müssen die nächsten Tage abwarten", sagte Trainer Armin Veh.

Sebastian Jung im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung