Cookie-Einstellungen
Fussball

Angriffe auf Polizei beim bayrischen Derby

Von Stefan Petri
Bein Bayern-Derby wurde leider nicht nur auf dem Platz gekämpft
© getty

Wie die Münchner Polizei in einer Presseerklärung bekanntgab, ist es am Rande des 4:0-Siegs von Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg zu gewaltsamen Ausschreitungen der Nürnberger Fans gekommen. Dabei wurden mehrere Polizisten verletzt, einige Randalierer wurden festgenommen.

"Wir haben eine neue Dimension von Gewalt in München gegenüber Polizeibeamten feststellen müssen", erklärte Polizeivizepräsident Robert Kopp. "Ein derartige massive Gewalt und eine solche Brutalität gegen die eingesetzten Polizeibeamten hat es bei einem Fußballspiel in München seit Jahren nicht gegeben."

Fans des Clubs hatten vor dem Spiel versucht, zu einer Gruppe Bayern-Ultras durchzubrechen, von der sie von der Polizei getrennt worden waren. "Dabei griffen die Nürnberger Ultras die sie begleitenden Polizeikräfte an, die Schlagstock und Pfefferspray einsetzen mussten, um die massiven Angriffe abzuwehren." Auch Steine seien geworfen worden.

30 Personen wurden festgenommen, darunter 24 Nürnberger Fans. Auch mehrere Bayern-Fans wurden in Gewahrsam genommen. 16 Polizisten wurden verletzt.

Der 29. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung