Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV-Chef gibt Thorsten Fink Rückendeckung

Von Alexander Maack
Carl-Edgar Jarchow sorgt sich nach der Klatsche in München um das Image des Hamburger
© getty

Trainer Thorsten Fink erhält nach der blamablen 2:9-Niederlage des Hamburger SV bei Bayern München Rückendeckung vom Vorstand. Der 45-Jährige soll weiter Coach des HSV bleiben.

"Der Trainer muss nicht gehen. Wir haben einstimmig entschieden, mit ihm weiterzumachen", erklärte Vorstandsvorsitzender Carl-Edgar Jarchow: "Er wird auch gegen Freiburg und noch länger auf unserer Bank sitzen."

Trotz der Rückendeckung für den Cheftrainer hob Jarchow die Konsequenzen der Niederlage in der Allianz Arena hervor: "Es ist ein großer Image-Schaden entstanden, der auch nach zwei, drei guten Spielen nicht vergessen sein wird."

Alles zum Hamburger SV

Werbung
Werbung