Fussball

ORF bittet Alaba um Entschuldigung

SID
David Alaba ist österreichischer Nationalspieler
© Getty

Nach einem rassistischen Scherz hat der österreichische TV-Sender ORF Bayern Münchens Verteidiger David Alaba um Entschuldigung gebeten. "Nichts läge uns ferner, als jemanden rassistisch zu beleidigen", sagte ein Sprecher des Senders am Freitag. "Die Satire wurde ganz offensichtlich missverstanden, und wir entschuldigen uns dafür."

In der Show "Willkommen Österreich" hatte sich ein Moderator der Sendung schwarz anmalen lassen und damit Alaba darstellen wollen. Sein Kollege bot ihm dann Bananen an und sagte unter anderem: "Du lebst wahrscheinlich im Flüchtlingslager." Dazu wurde dem "falschen" Alaba eine Banane gereicht und gesagt: "Die kennst du ja sicher."

Die Satire zielte eigentlich auf die österreichischen Politiker. Auslöser war die Tatsache, dass Alaba in einem Trainingslager der Nationalmannschaft vom Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) auf Englisch mit "How do you do" begrüßt wurd.

Alaba selbst war bereits juristisch gegen den Sender vorgegangen und hatte erwirkt, dass der Beitrag von der Homepage des ORF genommen wird.

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung