Cookie-Einstellungen
Fussball

"Werde versuchen, Einsätze zu bekommen"

Von Laura Reinkens
Will endlich Spielpraxis bei Gladbach: Peniel Mlapa
© Getty

Die deutsche U-21-Nationalmannschaft hat das Ticket für die Europameisterschaft im nächsten Sommer gelöst. Peniel Mlapa von Borussia Mönchengladbach ist glücklich, mal wieder auf dem Feld gestanden zu haben und möchte nun auch daheim am Niederrhein angreifen.

Nach den beiden Play-Offs gegen die Schweiz war Mlapa überglücklich: "Das hat mir natürlich sehr gut getan, denn Spielpraxis ist durch nichts zu ersetzen. Beim 1:1 im Hinspiel stand ich in der Startelf und habe ein ganz ordentliches Spiel gemacht und gestern beim 3:1 im Rückspiel bin ich in der Schlussphase eingewechselt worden. Diese Einsätze waren wichtig für mich, denn zuletzt habe ich ja nicht so viel gespielt. Und insgesamt habe ich meine Sache, so denke ich, auch ganz ordentlich gemacht" sagte er im Interview mit der Homepage seines Vereins.

Den neuen Schwung will Mlapa nun auch in Gladbach nutzen, noch muss er allerdings warten, dass er die Möglichkeit dazu überhaupt bekommt: "Das hoffe ich. Ich möchte natürlich gerne weiterhin ganz nahe am Team dran sein und werde versuchen, meine Einsätze zu bekommen. Und wenn ich die Gelegenheit bekomme, mich einmal länger zu zeigen, will ich die Chance gerne nutzen." Bisher kam Mlapa nur in der Regionalliga zum Einsatz, wo er in drei Spielen eine Vorlage beisteuerte.

Durch die Verletzung zurückgeworfen

"Die letzten Wochen waren natürlich nicht einfach für mich. Durch meine Verletzung in der Vorbereitung bin ich stark zurückgeworfen worden. Ich war dann etwas zu ungeduldig gewesen und bin vielleicht etwas früher eingestiegen", berichtet der junge Stürmer. Im Juli riss er sich das Außenband im Sprunggelenk. "Aber ich schaue nach vorne. Zuletzt lief es mit meinen beiden zwei Kurzeinsätzen ja gar nicht so schlecht, daran will ich nun anknüpfen."

Wo Favre ihn aufstellt, spielt für Mlapa dabei keine Rolle: "Eine Lieblingsposition in diesem Sinne habe ich nicht. Ich kann zentral und außen spielen. In Hoffenheim habe ich häufig außen gespielt, bei Borussia bin ich eher für die offensive Zentrale vorgesehen. Aber ich fühle mich offensiv eigentlich auf allen Positionen wohl."

Am Wochenende geht es zum Gastspiel bei Werder Bremen, wo Mlapa durchaus was drin ist: "Wenn wir es schaffen, defensiv so gut zu stehen und die Ordnung so zu halten wie zuletzt beim 2:0-Sieg gegen Frankfurt, können wir auf jeden Fall etwas mitnehmen, denn offensiv sind wir immer für ein Tor gut."

Peniel Mlapa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung