Cookie-Einstellungen
Fussball

Martin Bader reagiert gelassen auf Fan-Proteste

SID
Martin Baders nannte das Modell Bremen als Vorbild für den 1. FC Nürnberg
© Getty

Sportvorstand Martin Bader vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg nimmt die Fan-Blockade und die Kritik an Trainer Dieter Hecking nach dem 0:1 bei Schalke 04 gelassen.

"Manchmal habe ich das Gefühl, das gehört dazu. Da leben einige ihren persönlichen Frust aus", sagte Bader im "Kicker". Hektik werde beim Club nicht einziehen, als Vorbild nannte Bader das Modell Bremen. "Dieter leistet seit drei Jahren hervorragende Arbeit, danach beurteile ich ihn."

Hannover 96 Fans aufgepasst! Gewinnt jetzt mit Hasseröder vier Plätze für ein unvergessliches Wochenende mit Deinen Stars. Bewerbt euch mit euren Freunden für das einmalige Hasseröder MännerCamp Alte Liebe 96!

Aus der Niederlage zog Bader das Positive: "Man hat gesehen, dass unsere Mannschaft gefestigt ist. Gegen den Ball arbeiten wir gut, Schalke hat sich im Prinzip die Zähne ausgebissen." Manko sei die Chancenverwertung. "Da fehlt uns das Selbstvertrauen", sagte Bader.

Der 1. FC Nürnberg in der Übersicht

Werbung
Werbung