Cookie-Einstellungen
Fussball

"Bayern würde Guardiola gefallen"

Von Jean Mikhail
Luca Toni geht mittlerweile wieder für den AC Florenz auf Torejagd
© Getty

Wenn Jupp Heynckes zum Saisonende sein Traineramt beim FC Bayern München aufgeben sollte, wird einer der begehrtesten Posten der Bundesliga frei. Neben dem Namen Mirko Slomka wurde in der Vergangenheit auch Pep Guardiola als Kandidat gehandelt. Geht es nach Ex-Bayern-Stürmer Luca Toni, wäre der frühere Trainer vom FC Barcelona der richtige Mann.

"Er hat mich früher schon über den FC Bayern befragt. Ich glaube, die Philosophie, so wie der Klub funktioniert, das könnte ihm gefallen", sagte Toni der "Bild am Sonntag".

"Das ist einer der besten und wichtigsten Vereine der Welt. Man kann als Trainer gut in München arbeiten, weil Geld da ist. Das perfekte Stadion, das Merchandising. In Italien gibt es momentan nicht annähernd so gute Voraussetzungen. Der einzige Klub in Italien, der mit Bayern vergleichbar ist, ist Juventus Turin. Mit Bayern vor zehn Jahren", führte Toni weiter aus, der München 2010 verließ - nicht zuletzt aufgrund von Konflikten mit dem damaligen Trainer Louis van Gaal.

Nach einem kurzen Gastspiel in Dubai steht der 35-jährige Weltmeister von 2006 aktuell beim AC Florenz unter Vertrag.

Guardiola selbst nimmt aktuell eine einjährige Auszeit vom Trainerberuf, bevor er kommende Saison wieder voll einsteigen will.

Luca Toni im Steckbrief

Werbung
Werbung