Cookie-Einstellungen
Fussball

Entwarnung bei Augsburgs Oehrl

SID
Wird in den kommenden Tagen individuell trainieren: Augsburgs Torsten Oehrl (l.)
© spox

Schlusslicht FC Augsburg muss nicht so lange wie befürchtet auf Angreifer Torsten Oehrl verzichten. Die beim 0:0 am Samstag in Hoffenheim erlittene Knieverletzung des 26-Jährigen stellte sich als nicht allzu gravierend heraus.

"Es ist strukturell nichts kaputt", sagt Sportdirektor Manfred Paula der "Augsburger Allgemeinen". Ob Oehrl allerdings am Freitag (20.30 Uhr) gegen Werder Bremen auflaufen kann, ist noch fraglich.

Oehrl wird in den kommenden Tagen individuell im Rehabilitationsbereich trainieren. Eine Entscheidung über seinen Einsatz soll wohl erst kurzfristig getroffen werden.

Torsten Oehrl im Steckbrief

Werbung
Werbung