Cookie-Einstellungen
Fussball

17-Jähriger Paraguayer in die Bundesliga?

Von Moritz Hagemann
Uli Hoeneß (r.) und Klaus Allofs sind offenbar am selben Spieler interessiert
© Getty

Am Wochenende treffen Werder Bremen und der FC Bayern München aufeinander, doch auch hinter den Kulissen sind die Vereine Konkurrenten: Paraguays Ausnahmetalent Mauro Caballero soll sowohl an der Isar, als auch an der Weser auf dem Zettel stehen.

Der 17-jährige Caballero gilt als Ausnahmetalent und will früh den Sprung von Südamerika nach Europa wagen. Der 1,77 Meter große Angreifer steht derzeit beim paraguayanischen Spitzenclub Libertad Asuncion unter Vertrag.

In der Copa Libertadores gelangen Caballero in der laufenden Spielzeit in fünf Partien zwei Tore.

Auch Chelsea und Juve zeigen offenbar Interesse

Auch wenn der Berater Caballeros ein offizielles Angebot aus Europa nicht bestätigte, so ließ er durchblicken, dass einige europäische Spitzenvereine an seinem Schützling interessiert sind.

Neben Bremen und Bayern sollen auch Chelsea, Juventus Turin und Benfica Lissabon ihre Fühler nach dem U-17-Nationalspieler ausgestreckt haben.

Den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere feierte Caballero 2009, als er mit Paraguays U 15 die Südamerika-Meisterschaft gewann.

Die Bayern holten 1999 bereits Roque Santa Cruz aus Paraguay, der immerhin acht Jahre in München blieb.

Bayern München im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung