Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayern-Interesse an Höwedes? "Kein Wunder!"

Von SPOX
Benedikt Höwedes (l. mit Chinedu Obasi) soll erneut im Fokus der Bayern stehen
© Getty

Der FC Bayern München wagt offenbar einen neuen Vorstoß Richtung Benedikt Höwedes von Schalke 04. Die Münchener sollen Gespräche über einen Wechsel mit Klub und Spieler-Management aufgenommen haben. Der Berater von Höwedes wiegelt bei SPOX zwar ab, kann sich ein Bayern-Interesse aber vorstellen.

Der FC Bayern hat bei der Suche nach Neuverpflichtungen offenbar Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 erneut ins Visier genommen.

Laut diversen Medieninformationen haben die Verantwortlichen des Rekordmeisters sowohl mit dem Management des Spielers als auch mit Schalke Gespräche über einen möglichen Wechsel geführt.

Volker Struth, dessen Agentur "SportsTotal" die Interessen Höwedes' vertritt und angeblich mit den Bayern gesprochen haben soll, gibt sich bei SPOX defensiv: "Mir ist nichts von einem Interesse bekannt."

Auch Schalke-Manager Horst Heldt wiegelt ab. "Wir wollen ihn nicht abgeben", sagte er der "Sport-Bild", die in der Mittwochsausgabe ebenfalls vom Bayern-Interesse berichtet. Höwedes wird wie folgt zitiert: "Ich konzentriere mich jetzt nur auf die Rückrunde."

Hoeneß: Innenverteidiger finden

Berater Struth sagt aber auch: "Weil Benedikt einer der besten deutschen Innenverteidiger ist, würde es mich aber nicht wundern, wenn er auf dem Wunschzettel stehen würde, sollte es denn einen geben."

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte sich zuletzt für Verstärkung im Defensivbereich ausgesprochen. "Fakt ist, dass wir im Abwehrbereich noch etwas machen und richtig investieren müssen", so Hoeneß.

Schon im Sommer wurde Höwedes mit Bayern in Verbindung gebracht: ein Besuch von Berater Struth wurde als Verhandlung verstanden, allerdings war dieser für Vertragsgespräche wegen seines anderen Mandanten Toni Kroos in München zugegen.

Breno und van Buyten: Verträge laufen aus

Die Suche nach einem Innenverteidiger beim FC Bayern ist nicht abwegig: Die Verträge von Daniel Van Buyten und Breno laufen aus - bei beiden ist noch keine Entscheidung gefallen, wie es weitergeht. Und Jerome Boateng sah Jupp Heynckes zuletzt eher als Rechtsverteidiger.

Mit Blick auf die EM 2012, so Boateng, fühlt sich der Nationalspieler derzeit auf der Außenposition nicht unwohl. Im Sommer droht aber neue Konkurrenz: Angeblich soll Schalke in Sachen Höwedes für den Sommer 2012 gesprächsbereit sein.

Der Schalker Kapitän hat bei den Knappen noch einen Vertrag bis Sommer 2014.

Der Bayern-Kader im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung